Die Perle des Südburgenlandes

Denkmal Batthyany-Strattmann

Ladislaus Fürst Batthyány-Strattmann (* 28. Oktober 1870 in Dunakiliti, Ungarn; † 22. Jänner 1931 in Wien) war ein Arzt aus der ungarischen Adelsfamilie Batthyány, der seliggesprochen wurde.

Leben: Ladislaus Batthyány-Strattmann wurde als sechstes Kind in Dunakiliti, einem kleinen Ort auf der Kleinen Schüttinsel der Donau, geboren. Nach Beendigung seiner Mittelschulausbildung an den Jesuitengymnasien Kollegium Kalksburg (Österreich) und Kalocsa (Ungarn) studierte er an der Universität Wien vorerst Bodenkultur, Astronomie, Chemie und Physik. Im Jahr 1900 erhielt er das Diplom für Medizin.

1898 heiratete er Gräfin Maria Theresia Gräfin von Coreth zu Coredo und Starkenberg. Das Paar hatte 13 Kinder. In Kittsee im Burgenland, wo sie das Alte Schloss bewohnten, errichtete Batthyány im Jahre 1902 ein Spital. Anfangs arbeitete er dort als praktischer Arzt, nebenbei spezialisierte er sich als Chirurg und später als Augenarzt. Täglich behandelte er 80 bis 100 Patienten. Batthyány wollte ganz bewusst Arzt der Armen sein: Er behandelte seine Patienten unentgeltlich, und den Ärmsten gab er auch Geld. Den größten Teil seines ererbten Vermögens verschenkte er. Nach dem Ersten Weltkrieg übersiedelte die Familie nach Körmend in Ungarn. Auch hier errichtete Batthyány ein Krankenhaus.

Anfang September 1929 erkrankte Batthyány an Krebs. Er verstarb im Sanatorium Löw in Wien. Sein Leichnam wurde in der Familiengruft im Franziskanerkloster und Klosterkirche Güssing beigesetzt. Diese Gruft ist nach der Kapuzinergruft in Wien die zweitgrößte Familiengruft in Österreich.

Am 23. März 2003 wurde Ladislaus Batthyány-Strattmann von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.

Im Jahre 2008 wurde eine Statue des Seligen bei der Gruft, in der Nähe des Hauptplatzes von Güssing, aufgestellt.

Am 23. März 2008, dem fünften Jahrestag der Seligsprechung, wurde vom Wiener Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn die Dr. Ladislaus Batthyány-Strattmann – Gebetsgemeinschaft zur Heiligsprechung des Arztes der Armen kirchlich approbiert. Das ist eine Gruppe von katholischen Frauen und Männern, die ihr Leben bewusst nach dem christlichen Glauben in der katholischen Kirche gestalten wollen.

Auszeichnungen:
Orden vom Goldenen Sporn (1915)
Orden vom Goldenen Vlies (1916)

Würdigung: Seit 1999 wird in Ungarn der Batthyany-Strattmann-Laszlo-Preis verliehen.

Die Inschrift am Sockel der Statue lautet:

"Wenn ihr glücklich sein wollt,
macht andere glücklich"
DR. LADISLAUS PRINCIPES DE BATTHYANY-STRATTMANN
Augenarzt
* 1870 + 1931
Seliggesprochen am 23. März 2003


Quelle: Text: Wikipedia

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing, Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.guessing.net
Fax: 03322/44384