Die Perle des Südburgenlandes

Marienstatue an der Grazer Straße

Die Marienstatue befindet sich an der B57, bei der Kreuzung Grazer Straße, Josef Reichl-Straße in Richtung Ortsteil St. Nikolaus und trägt die Inschrift "Errichtet von Johann Breitfeller 1905".

Die Statue wurde 1905 im Auftrag von Johann Breitfeller, der Großvater der Frau Maria Kollarits in mütterlicher Linie, auf dem eigenen Grundstück errichtet. Johann Breitfeller war Leinenwebermeister, er galt als Haupttriebkraft für das Zustandekommen des "Güssinger Veteranenvereins". 1925 wurde die Statue im Auftrag von Herrn Matthias Tanczos von Malermeister Pomper renoviert. Am 6. September 1925 versammelten sich die Festgäste zur Glockenweihe bei der Marienstatue und starteten von hier aus den Festzug mit den vier Glocken.

Laut Güssinger Zeitung vom 29. November 1925, Folge 48, war Johann Breitfeller der letzte Weber in Güssing.

Nicht gesichert: Johann Breitfeller wurde am 10. Feber 1853 in Gerersdorf bei Güssing geboren.

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing, Austria

Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384